Snowboard Schule

Snowboardkurse am Pass Thurn im Skigebiet Kitzbühel

Snowboarden lernen mit den Snow Experts

Endlich ist es soweit!

Der Snowboardurlaub in Österreich steht bevor, und du willst unbedingt Snowboarden lernen? Dafür sind unsere Gruppenkurse für Anfänger bestens geeignet.

Oder du bist schon ein angehender „LORD OF THE BOARD“ und möchtest gemeinsam mit unseren Snowboardprofis die verschiedensten Rails, Kicker, Boxen probieren, Offpiste durch den Tiefschnee surfen, oder dir einfach nur Tipps und Tricks holen?

Dann bist du bei uns bestens aufgehoben!

Tauche mit uns ein in die absolut coole Welt des Snowboardens:

  • auf der Piste, bei möglichen 234 Abfahrtskilometer im ganzen Skigebiet Kitzbühel

  • direkt bei uns im Snowpark Kitzbühel, der Freestyle Playground für jedes Level.
  • im Pulverschnee im ganzen Skigroßraum Kitzbühel - Wir rocken jedes Gelände mit dir in den Kitzbüheler Alpen!

Daher empfehlen wir für alle fortgeschrittenen Snowboarder unsere Snowboard Privatkurse, damit du noch schneller dein persönliches Ziel erreichst! Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, finde deinen eigenen Style mit den Snow Experts!

In unserem eigenen Snowboardverleih im Hauptbüro am Pass Thurn, kannst du dir benötigtes Material wie Snowboard und Snowboardboots von unserem Partner Burton natürlich auch leihen! In Verbindung mit einem Snowboardkurs erhältst du auf geliehenes Material 10% Rabatt

Fragen und Antworten zum Snowboard Sport

  • Welches Snowboard ist das Richtige für Anfänger?

    Speziell für Anfänger haben wir unsere Burton Snowboards mit der Flat TopTM Biegung, welche eine stabile, weiche und spielerische Fahrt bieten. Der Flex des Snowboards sollte daher niedriger sein. Diese hilft dir, das Gleichgewicht zu halten, Kurven leichter zu fahren und seltener zu verkanten. Für alle Burton Snowboards gilt: Das Gewicht entscheidet über die Länge, NICHT die Körpergröße!

  • Welche Snowboard Bindung für Anfänger?

    Als Snowboard Anfänger benötigst du Material mit dem du dich wohlfühlst. Wichtig sind hier flexible Bindungen (Snowboard Soft Bindungen), welche dir das Kurvenfahren erleichtern und du dennoch einen guten Halt hast.
    Wir haben hierfür von Burton die Progression Custom Snowboardbindung.

  • Welches Snowboard ist das Richtige für mich?

    Generell kann man in drei große Richtungen unterscheiden:
    Freestyle-Board für Piste, Fun Park, Pipe
    Freeride-Board für Piste, Pulverschnee, Offpiste, Freeride
    Race-Board für Piste, schnelle Kurven, hohes Tempo
    Für alle Burton Snowboards gilt: Das Gewicht entscheidet über die Länge, NICHT die Körpergröße! Man unterscheidet dann nur die Breite des Boards, welches von deiner Schuhgröße abhängt, ob du ein normales Board oder ein Wide benötigst.
    Vorspannung:
    Camber -> nur die äußeren Kontaktpunkte (Nose & Tail) liegen auf, daher entsteht guter Kantengriff. Dieses ist schwieriger zu fahren, bietet aber bei schnellerem Tempo und härteren Bedingungen mehr Stabilität´
    Rocker-> Die Auflage ist dabei mittig, das Snowboard ist dadurch viel drehfreudiger, dafür aber nicht mehr so griffig
    Flat-> ein Mix aus Camber und Rocker, das Snowboard liegt eher flach auf für optimalen Griff und dennoch guter Drehfreudigkeit

  • Auf was muss man beim Snowboard Kauf achten?

    Auf alle oben genannten Punkte solltest du eingehen und natürlich selbst herausfinden, was zu dir am besten passt bzw. zu welcher Fahrweise das Snowboard am besten geeignet ist.
    Die Kombination aus Snowboard, Snowboardbindung und Snowboardboots macht erst das Gesamtpaket aus!
    Dazu eignet sich ein entsprechender Snowboardverleih, um genug testen zu können -> TEST & BUY

  • Ist es schwer Snowboard fahren zu lernen?

    Wie bei jeder Sportart ist der Lernerfolg sehr stark vom Alter, Kondition, Kraft, Körpergefühl, Gleichgewicht, Talent abhängig.
    Gerade am Anfang ist hier die Hilfestellung eines Snowboardlehrers sehr wichtig, um einerseits das Vertrauen zu erhalten, und andererseits gleich die richtige Technik zu erlernen.
    Irgendwie kommst du immer den Berg hinunter, aber WIE ist dann doch sehr entscheidend über den Spaß am Snowboardsport.
    Und ist auch der Anfang schwer, so wirst du dann dein Leben lang mit Glücksgefühlen überhäuft, wenn man am Berg steht, und die Abfahrt auf der Piste, im Tiefschnee oder durch den Fun Park vor sich hat und diese dann meisterlich beherrscht.

  • Was ist einfacher zu lernen Ski oder Snowboard?

    Am Anfang ist das Skifahren leichter zu erlernen, denn man hat an beiden Füßen Ski angeschnallt, das Gleichgewichthalten wird dabei sehr unterstützt.
    Beim Snowboarden bist du fix mit beiden Füßen festgeschnallt, du kannst leicht nach vor oder zurückkippen, daher ist auch die Hilfestellung des Snowboardlehrers am Anfang sehr wichtig.
    Im weiteren Lernstadium ist nach den ersten Kurven das Snowboarden wiederum leichter, da du dann steilere Pisten (rote Pisten) auch rutschend (Backside, Frontside) überwinden kann.
    Beim Skifahren braucht man für steilere Pisten (ab roter Piste) eine sehr gefestigte Technik

  • Wie lange dauert es bis man Snowboard fahren kann?

    Das hängt ganz davon ab, was dein persönliches Ziel ist und wie weit du dich entwickeln möchtest. Dies ist einerseits abhängig von der investierten Zeit, um auch entsprechend üben zu können, und wie oft du dir von einem Snowboardlehrer Tipps holst bzw. geben lässt.
    Der Lernerfolg ist immer individuell, generell kannst du nach 3 ganzen Tagen Snowboardkurs blaue und leichte rote Pisten befahren, bzw. steilere Stücke rutschend überwinden.
    Aber man lernt nie aus, auch wir als top ausgebildete Ski und Snowboardprofis können uns immer weiter verbessern.
    Ganz wichtig: je besser deine Technik ist, umso besser hast du das Snowboard unter Kontrolle, und umso geringer ist dein Verletzungsrisiko!

  • Welches Bein muss beim Snowboarden vorne sein?

    Regular-> das linke Bein ist vorne
    Goofy-> das rechte Bein ist vorne
    In unserem Verleih stellen wir anfangs alle Bindungen immer sehr gerne auf „Duckstance“ (-15 Grad und +15 Grad) ein. Auch für jene, welche schon Snowboarden können, aber der letzte Tag am Snowboard schon wieder etwas zurück liegt.
    Somit ist man in beide Richtungen bewegungsbereit, man merkt selbst nach einiger Zeit, in welche Richtung man sich leichter dreht. Danach justieren wir im Verleih oder der entsprechende Snowboardlehrer die Bindung nach.

  • Was brauche ich alles um Snowboarden?

    Snowboard, Snowboardboots, Snowboardbindung, Snowboardhose, Jacke, entsprechende Unterwäsche, Handschuhe (am besten welche, die das Handgelenk stützen), Helm, Snowboardbrille

  • Kann man sich Snowboarden selbst beibringen?

    Wie so vieles, kannst du dir Snowboarden auch selbst beibringen.
    Aber macht es denn wirklich Sinn:
    -sich eine falsche Technik zu lernen?
    -der Sport somit zu einem Krampf und nicht zu einem Genuss wird?
    -sich selbst und auch andere einem erhöhten Verletzungsrisiko aussetzt?
    -bei den ganzen Gesamtkosten, die so ein Sport trägt, gerade am Snowboardkurs, also an dir selbst und deiner Technikverbesserung zu sparen?
    Denn gerade die richtige Technik macht dich zu einem besseren Snowboarder und bringt dir den Fun, den du auch haben solltest!

🍪 Cookie's Covid-19 Maßnahmen 0043 664 653 53 88 Kontakt Online Buchen